Drei Lektionen über Work and Travel

Du besuchst gerade die 9. Klasse auf der Realschule oder bist in der 12. Klasse auf dem Gymnasium. Nächstes Jahr machst du deinen Abschluss und danach stehen dir alle Möglichkeiten offen. Viele deiner Freunde / Freundinnen beginnen zum 1.August 2019 eine Ausbildung, einige beginnen im September zum Wintersemester 2019 ein Fachbereichsstudium an einer Hochschule oder Universität, andere sind sich bezüglich ihrer Zukunft noch nicht klar und absolvieren ein Freies Soziales Jahr oder verreisen für ein Jahr (Work and Travel).
Im Folgenden werde ich dir Einblicke und Lektionen zum gleichzeitigen Arbeiten und Reisen im Ausland geben (Work and Travel).

Work and Travel bedeutet nichts anderes als in ein bestimmtes Land zu reisen, viel von dem Land zu sehen und nebenbei etwas Geld zu verdienen, um sich den Aufenthalt besser finanzieren zu können. Natürlich startest du deine Reise nicht ohne finanziell abgesichert zu sein. Durch das Arbeiten kannst du deine Finanzen immer aufbesser.

1. Planung und Organisation
Das Wichtigste ist die Planung und Organisation! Du bist dir noch nicht sicher, wohin dich deine Reise führt? Besorge dir die Informationen zu verschiedenen Reiseländern. Hierzu schaue in speziellen Internetforen (z.B. www.auslandsjob.de/work-and-travel) nach und tausche dich mit Freunden und Bekannte aus, die bereits Erfahrungen auf diesem Gebiet haben.
Merke: Je besser du vorbereitet bist, bzw. je mehr Informationen du gesammelt hast, desto unkomplizierter wird deine Reise.
Visum: Du benötigst in den meisten Fällen ein Visum (Arbeitsvisum), wenn du im Ausland Work and Travel machen möchtest. Welche Voraussetzungen du dafür erfüllen musst, kannst du auf verschiedenen Internetseiten nachlesen (z.B. www.auslandsjob.de/visum-work-and-travel-beantragen.php).
Flug buchen: Wenn dich dein Reise z.B. nach Australien oder auch in den Asiatischen Raum führt, solltest du frühzeitig Preise vergleichen. Diese Langstreckenflüge sind mit Abstand der teuerste Punkt auf deiner Reise. Hierzu musst du genau wissen, wie lange du dort bleiben möchtest (Dauer deines Arbeitsvisums). Über Organisationen, wie z.B. Rotary, wird dir meistens ein preiswertes Komplett-Angebot inklusive Flug gemacht.

2. Versicherungen und Geusndheit
Du solltest vor deiner Reise eine passende Auslandskranken- und Unfallversicherung abschließen, damit du im Falle einer Krankheit oder bei einem Unfall abgesichert bist. Die Versicherung ist auch Voraussetzung für dein Visum. Ich empfehle dir zusätzlich eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen, falls du deine Reise – aus welchen Gründen auch immer – nicht antreten kannst (z.B. schwere Krankheit). Hier erfährst du Näheres zur Versicherung im Ausland (www.auslandsjob.de/auslandsversicherung.php)

3. Zahlungsverkehr
Falls du noch keine Kreditkarte besitzt, solltest du bei deiner Bank eine beantragen. Über eine Kreditkarte kannst du jegliche Zahlungen weltweit tätigen. Neben deinem Girokonto und deiner Kreditkarte rate ich dir, ein neues Konto in deinem Zielland einzurichten. In den meisten Ländern kannst du das sogar noch vor deinem Reiseantritt abwickeln. Informiere dich bei deiner Bank, was du alles bei einer Kontoeröffnung im Ausland beachten musst (www.auslandsjob.de/konto-eroeffnen.php). So kannst du deinen gesamten Zahlungsverkehr weiterhin ohne Probleme abwickeln. Neben dem Giralgeld solltest du etwas Bargeld dabei haben. Bargeld kannst du entweder vor deiner Reise bei deiner Bank umtauschen oder auch im Zielland. Ich empfehle dir das direkt vor Ort umzutauschen, da die Wechselkurse meistens deutlich attraktiver und preiswerter sind.